Reisetagebuch Israel Tag 2 – Tel Aviv, Rothschild Boulevard, Carmel Market, Florentine, Jaffa

  • 03.05.2018 – Tel Aviv, Rothschild Boulevard, Carmel Market, Florentine, Jaffa

Wir starten den Tag mit einem typisch israelischen Frühstück im Hostel: Es gibt Brot, Hummus, Schafskäse, Oliven, Gemüse und ein kleines Müsli. Anschließend beginnen wir unseren Erkundungsspaziergang durch das moderne Tel Aviv.

Wir gehen zunächst durch ein nettes Wohnviertel und danach entlang des berühmten Rothschild Boulevards bis zum Habima Square. Von hier aus gehen wir nach einem kurzen Stopp in einem Einkaufszentrum wieder zurück bis zum bekannten Carmel Market nahe des jemenitischen Viertels, wo uns die ganze Palette der israelischen Küche dargeboten wird. An allen Ecken gibt es unterschiedliche Köstlichkeiten, vorrangig mit Falafel gefüllte Pitabrote und Süßspeisen wie Baklava. Bei den gesalzenen Preisen in Tel Aviv halten wir uns aber vorerst zurück bis wir schließlich am Levinsky Markt ankommen, der für seine Auswahl an Trockenfrüchten und Nüssen bekannt ist. An einer unscheinbaren Kreuzung entdecken wir eine Gruppe von Einheimischen vor einem Lokal und probieren hier aufgrund der moderaten Preise Burek aus, eine mit Käse gefüllte Blätterteigtasche. Dazu bekommen wir ein hartgekochtes Ei, Tomatensauce, Oliven und eine pikante Sauce – lecker!

DSC_0453 (2)DSC_0456 (2)DSC_0489 (2)DSC_0484 (2)DSC_0521 (2)DSC_0523 (2)DSC_0538 (2)DSC_0526 (2)DSC_0536 (2)DSC_0542 (2)DSC_0549 (2)DSC_0561 (2)DSC_0563 (2)

Gestärkt setzen wir unseren Spaziergang fort und durchqueren das Stadtviertel Florentine – das Neu-Köln von Tel Aviv. Viele Graffitis, Hipster-Cafes und schmuddelige Kunstateliers prägen hier das Straßenbild und zeigen wieder eine neue ganz neue Seite der Stadt.

DSC_0574 (2)

Nach einer kleineren Siesta in der Unterkunft – um die Mittagszeit hat es hier um die 30 Grad – zieht es uns wieder in die Altstadt von Jaffa. Dieses Mal machen wir unseren ersten Halt bei der Bäckerei Abouelafia, wo wir uns anschließend durch eine herrliche Auswahl an israelischen Süßspeisen auf einer Parkbank vor einem bunten Teppichgeschäft probieren, darunter auch das typische Knafeh und der bewährte Klassiker Baklava. Danach geht es über andere kleine Gassen als am Tag zuvor durch die Altstadt und wir entdecken schöne Häuser und Aussichtspunkte. Am anderen Ende angekommen gehen wir erneut zum Hafen, folgen der Hafenpromenade und spazieren dieses Mal am Strand von Alma entlang. Um den schönen Tag auch kulinarisch gebührend abzuschließen gehen wir noch einmal zur Bäckerei und probieren dieses Mal eine Art Minipizza belegt mit Aubergine, bevor wir endgültig in unsere Unterkunft zurückkehren. Der heutige Tag war einfach großartig: tolle Ausblicke, interessante Stadtviertel und wundervolles Essen. Langsam fangen wir an uns hier richtig wohl zu fühlen.

DSC_0604 (2)DSC_0614 (2)DSC_0627 (2)DSC_0648 (2)DSC_0602 (2)DSC_0722 (2)DSC_0727 (2)