„Türkensturz“ – Hausbergchallenge Tour 2

Länge 8.3 km
Höhenmeter 320 m im An- und Abstieg
Dauer 2 Stunden (Wanderführer: 2.5 Stunden)
Schwierigkeit leicht
Ausgangspunkt Seebenstein
Anfahrt Auto
Datum 18.12.2019
Begleitung Jonathan und Nero

Da wir ein bisschen Pause von unserem Weitwanderprojekt Welterbesteig Wachau brauchen und wir noch immer das Auto von Jonathans Vater haben, plane ich für den heutigen Tag gleich zwei Touren in den Wiener Hausbergen ein, die eher schlecht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind: Diese hier und die Luckete Wand aus dem nächsten Beitrag.

DSC_0503(2)

Vom Bahnhof in Seebenstein aus geht man ein paar Minuten durch den Ort und erreicht ziemlich bald einen Waldabschnitt, durch den man mit sehr angenehmer Steigung nach oben geht. Was ich persönlich wirklich nicht erwartet hätte ist eine Gämse, die nach etwa einem Kilometer nur einige Meter vor uns steht – und das in Niederösterreich! Ich sag’s euch, ich mag die Hausbergchallenge jetzt schon. Ein bisschen verdutzt sieht sie den Hund an und hüpft dann gleich die Böschung runter.

Fusion

Nach etwa einer halben Stunde erreicht man den Türkensturz, von wo aus ansässige Bauern einst Türken in die Tiefe gestürzt haben sollen und man einen wirklich ganz tollen Ausblick auf den Schneeberg, die Rax und die umliegenden Dörfer des Pittentals hat. Für einen Dezembertag haben wir heute aber auch wirklich traumhaftes Wetter erwischt und es ist kaum ein Wölkchen am Himmel. Über den Sollgraben und die Sollgrabener Alm geht es durch das nächste wirklich schöne Waldstück weiter zum Bergschloss von Seebenstein und anschließend über ein paar Kurven wieder zurück in den Ort. Diese Tour gefällt mir übrigens richtig gut und ist echt eine lohnenswerte kleine Runde mit zwei schönen Highlights. Im Anschluss geht es an diesem Tag wie gesagt gleich weiter zur nächsten Wanderung.

DSC_0553(2)

Du hast noch keine Ahnung, was die Wiener Hausbergchallenge ist? Dann schau dir doch mal diesen Beitrag hier an: Ich wandere 1310,2 km durch Niederösterreich – die Wiener Hausbergchallenge