„Der 1. Wiener Wasserleitungsweg“ – Hausbergchallenge Tour 4

Länge 3.9 km
Höhenmeter 80 m im An- und Abstieg
Dauer 1 Stunde (Wanderführer: 1.15 Stunden)
Schwierigkeit leicht (Wanderführer: mittel)
Ausgangspunkt Hirschwang, Parkplatz Raxseilbahn
Anfahrt Regionalzug 2337, Bus 1746 oder 1748
Datum 22.12.2019
Begleitung Solo

Eigentlich total unbegründet starte ich diesen Tag ganz schön nervös: Meine erste Solowanderung steht an! Aber sobald ich den ersten Schritt auf den Wanderweg setze, sind alle Ängste wie verflogen und es läuft wie von selbst – ist ja nicht so, als hätte ich beim Wandern noch nie navigiert.

Öffentlich erreicht man diese Tour übrigens nur mit dem Bus vom Bahnhof Payerbach-Reichenau und sollte am Ende mit der gleichen Buslinie wieder zurück kommen können – leider gebe ich mich mit dieser Information zufrieden, sehe mir die Abfahrtszeiten nicht genau an und gehe fröhlich los. Nahe der Busstation in Hirschwang deutet ein Schild auf den Tourenanfang und von da an kann man sich eigentlich kaum verlaufen.

Fusion1

Der 1. Wiener Wasserleitungsweg ist eine Wanderung entlang der Stelle, an der das frische Gebirgswasser in die Leitungen zur Trinkwasseraufbereitung für die Hauptstadt gelangt und ich kann nur jedem Wiener empfehlen einmal hier her zu kommen um zu sehen welches Glück wir eigentlich haben. Die Wanderung geht durch ein kleines Tal dem Fluss entlang, welcher total klar ist und immer wieder in wunderschönen Blau- und Grüntönen durch die Bäume schimmert. Kleine Aussichtspunkte und Picknickplätze entlang des Weges gibt es auch und meiner Meinung nach ist es ein ganz tolles Miniausflugsziel beziehungsweise wie gemacht für meinen Einstieg ins Solowandern!

Fusion 2Fusion 3

Nach etwa einer Stunde komme ich in Kaiserbrunn an, dem Ziel der Tour. Ich sehe auf die Busabfahrtszeiten und freue mich, dass einer von vier Bussen des Tages in genau 13 Minuten abfährt. 20 Minuten später warte ich immer noch und entdecke erst jetzt die kleine Nummer unterhalb Zeitangabe mit einer Kopfnote, dass jene Busabfahrtszeiten erst ab März 2020 gelten. Abgesehen davon, dass es mir natürlich völlig unbegreiflich ist, warum man einen Busfahrplan aufhängt, der erst in 3 Monaten gültig ist, wird mir bewusst, dass heute kein Bus mehr fährt. Geplant war ja eigentlich nicht, dass ich im Zuge meiner ersten Solowanderung auch zum ersten Mal alleine per Anhalter fahren muss, aber mir bleibt ehrlich gesagt keine andere Wahl – glücklicherweise hält gleich das erste Auto an. Der Fahrer Patrick wohnt witzigerweise übrigens im gleichen Viertel wie wir und ist heute ebenfalls alleine wandern. Er bringt mich netterweise zum Bahnhof, da er noch woanders hin muss. Vielen Dank an dieser Stelle, Patrick! Ja und dann ist mein erstes kleines Soloabenteuer auch schon wieder vorbei und ich frage mich: Warum habe ich das nicht schon viel früher ausprobiert?

Fusion 4

Du hast noch keine Ahnung, was die Wiener Hausbergchallenge ist? Dann schau dir doch mal diesen Beitrag hier an: Ich wandere 1310,2 km durch Niederösterreich – die Wiener Hausbergchallenge