Albanien

DSC_0487(2)

Unser Steckbrief zu Albanien

Nummer Albanien ist das 62. Land, das wir gemeinsam bereisen.
verbrachte Tage 13
schönstes Erlebnis Beach Hopping an der albanischen Riviera
gesichtete Wildtiere Smaragdeidechse, Mauereidechse, Blindschleiche, Springnatter, Kormoran, Reiher, Ibis, Turmfalke, Griechische Landschildkröte, Kaspische Bachschildkröte
größtes Abenteuer Nach einer Tageswanderung durch das Valbona Valley haben wir erhebliche Schwierigkeiten eine Mitfahrgelegenheit aus dem abgeschiedenen Ort Theth zu finden und unser Fahrer stellt uns auf eine harte Geduldsprobe.
Lieblingsessen Tave Kosi und Perime Ne Zgare
besuchte Städte Tirana, Shkodra, Durres, Vlora, Saranda, Gjirokastra, Berat
Lieblingsstadt Gjirokastra
besuchte Orte
Valbona, Valbona Valley NP, Theth, Rozafa Castle, Komansee, Bovillasee, Dajti NP, Festung von Kruja, Kap Rodon, Apollonia Archaeological Park, Vjose-Narte NP, Llogara NP, Dhermi Beach, Gjipe Beach, Porto Palermo, Piqeras, St. Georgskloster, Pulebardha Beach, Butrint NP, Syri I Kalter, Hotova-Dangell NP
Lieblingsplatz Gjipe Beach
negativste Erfahrung ein Einheimischer tritt nach einem Straßenhund
das wird uns in Erinnerung bleiben
uneinhaltbare Verkehrsregeln und verrückte Einheimische

Albanien-Karte

Albanien, Albanien … ist eigentlich nicht so ganz unser Fall. Obwohl es wirklich wunderschöne Buchten zum Schwimmen und leckeres Essen gibt, kann man die sonstigen Highlights des Landes unserer Meinung nach an einer Hand abzählen. Und was wir wirklich betonen müssen ist der mit Abstand schlimmste Verkehr, durch den wir je mit einem Mietauto gefahren sind. Vor allem in Tirana fragt man sich, ob nicht etwa 80% der Leute ihren Führerschein im Lotto gewonnen haben. Der Kommunismus hat hier doch deutliche Spuren hinterlassen, vor allem viele Einheimische am Land sind Touristen gegenüber noch sehr misstrauisch eingestellt und wollen mit Fremden nicht wirklich viel zu tun haben – Ausnahmen natürlich immer ausgeschlossen. Der Funke ist bei uns einfach nicht so ganz übergesprungen und es ist eines der wenigen Länder, bei dem wohl noch ein bisschen Zeit verstreichen muss bis wir es wieder bereisen würden.

Unsere Beiträge zu Albanien

DSC_0995(2)

10 Highlights aus 10 Ländern – über den Balkan von Wien nach Istanbul

Happy, happy, happy könnte man unseren derzeitigen Gemütszustand wohl am besten beschreiben, denn unsere spontane Idee durch die Balkanländer bis nach Istanbul zu reisen war einfach die absolut richtige! Neuneinhalb Wochen ging es mit Bussen, Mietautos, Fähren, Zügen, Sammeltaxis, einem Quad und per Anhalter durch Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, Albanien, Griechenland, Nordmazedonien, Kosovo, Bulgarien bis in die Türkei. Mit diesem Trip haben wir uns tatsächlich einen kleinen Traum erfüllt, denn viele der folgenden Orte hatten wir schon seit Jahren auf dem Radarschirm. Doch irgendwie kam uns nie in den Sinn diese Reise genau jetzt anzutreten, da man auf einer Weltreise doch „möglichst weit weg muss“ – absoluter Quatsch. Wie in so vielen Lebenslagen war es die beste Strategie einfach auf unser Herz zu hören und zu tun was uns glücklich macht.