Der Zentralalpenweg

DSC_0261_klein

Auf der Suche nach dem nächsten großen gemeinsamen Wanderprojekt haben wir die nicht ganz neue Idee einer Ost-West Durchquerung unserer Heimat wiederbelebt. Ganz nach dem Motto „also wenn wir schon quer durch Österreich gehen, dann aber richtig“ haben wir uns für den Zentralalpenweg entschieden. Ob wir diese Schnellschussanalyse mit noch ungeahnten Folgen eines Tages bereuen, werden wir noch sehen. Sicher ist aber, dass wir mit den 1200 Kilometern und über 75.000 Höhenmetern auf 64 beziehungsweise 73 Etappen (je nach Route) für einige Wochenenden und Kurzurlaube beschäftigt sein werden. Wie weit wir schon gekommen sind und was wir auf unserem Weg von Hainburg nach Feldkirch sehen und erleben, könnt ihr auf dieser Seite nachlesen.

Unsere Beiträge zum Zentralalpenweg

DSC_0289_klein

„Kobersdorf – Krumbach Markt“ – Zentralalpenweg Etappe 6

Aus dem Ort Kobersdorf geht es erst einmal etwa 300 Höhenmeter über eine Schotterstraße bergauf und weiter bis zu einem wunderschönen Teil des Naturparks Landseer Berge – zuerst steil bergab und auf der anderen Seite wieder steil bergauf zur Burgruine Landsee.


DSC_0047_klein

„Großhöflein – Forchtenstein“ – Zentralalpenweg Etappe 4

Nach dem Ende der dritten Etappe starten wir gleich die vierte und gehen durch den Ort Großhöflein. Am Hauptplatz nutzen wir zwei Bänke und einen Tisch für unser Frühstück, es gibt wieder Haferflocken mit Obst und einem Nussmix. Nach etwa 45 Minuten Pause gehen wir weiter und besuchen noch die Kirche.


DSC_0559_klein

„Parndorf – Breitenbrunn“ – Zentralalpenweg Etappe 2

Ganz ehrlich gleich zu Beginn: Die heutige Etappe ist weder besonders spannend noch ereignisreich. Wir machen uns mit dem Zug wieder auf nach Parndorf und von da an heißt es einfach Meter machen, Meter machen.


DSC_0159_klein

Wir wandern 1200 Kilometer und 73300 Höhenmeter quer durch Österreich – der Zentralalpenweg

Der ein oder andere denkt sich beim Lesen des Titels vielleicht „jetzt sind sie total verrückt geworden“ und hat damit auch ein kleines bisschen Recht. Doch in gewisser Weise konnte man bereits bei diesem Beitrag erahnen in welche Richtung unsere Wanderpläne für dieses Jahr gehen werden und wer uns kennt, weiß: Halbe Sachen gibt es bei uns nicht.

DSC_0229_klein

„Forchtenstein – Kobersdorf “ – Zentralalpenweg Etappe 5

Bei der Burg Forchtenstein startet die 5. Etappe und es geht noch weiter bergauf. Das Wetter ist heute an Stimmungsschwankungen kaum zu überbieten, denn alle 15 Minuten muss man sich den Pullover entweder an-, oder wieder ausziehen, was mit dem schweren Rucksack am Rücken nicht gerade ein Vergnügen ist.


DSC_0714_klein

„Breitenbrunn – Großhöflein“ – Zentralalpenweg Etappe 3

Am Ende der zweiten Etappe geht es für uns direkt weiter zur dritten. Wir fragen in der Breitenbrunner Postfiliale nach ob wir unsere Wasserflaschen auffüllen könnten und gehen anschließend durch den Ort und eine Kirschbaumallee.


DSC_0512_klein

„Hainburg – Parndorf“ – Zentralalpenweg Etappe 1

Endlich ist es so weit! Ehrlich gesagt können wir noch nicht ganz glauben, was uns auf diesem Abenteuer alles erwarten wird, aber wie sagt man so schön: „Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.“