Island

Island

Unser Steckbrief zu Island

Nummer Island ist das 48. Land, das wir gemeinsam bereisen.
verbrachte Tage 25
schönstes Erlebnis Unter der Mitternachtssonne sitzen wir alleine in einem dampfenden, 42 Grad warmen, natürlichen Hot Pool und blicken bei leichtem Regen auf einen leeren Fjord.
gesichtete Wildtiere Robbe, Buckelwal, nördlicher Entenwal, Papageitaucher
größtes Abenteuer Wir werden während einer Wanderung durch das Hochland des Kerlingarfjöll von einem Unwetter überrascht und haben große Schwierigkeiten den Weg zurück zu finden.
Lieblingsessen Lammsuppe serviert in einer Brotschüssel
besuchte Städte Reykjavik, Seydisfjördur, Höfen, Akureyri, Husavik, Thorlakshöfn, Skaftarstofa, Borgarfjördur, Stykkisholmur, Akranes
Lieblingsstadt Seydisfjördur
besuchte Orte
Reykjanes, Krysuvik, Reykjadalur, Selfoss, Thingvellir, Kerid, Geysir, Gullfoss, Kerlingarfjöll, Hjalparfoss, Gjain, Stöng, Haifoss, Seljalandsfoss, Skogafoss, Solheimajökull, Solheimasandur Flugzeugwrack, Reynisfjara und Dyrholaey, Skaftafell, Svinafelljökull, Fjallsarlon, Jökullsarlon, Hoffell, Ostfjorde, Hengifoss, Storurd, Rjukandi, Dettifoss, Asbyrgi, Myvatnsee, Hvammstangi, Westfjorde, Kirkjufell, Snaefellsjökull, Budakirkja, Glymor
Lieblingsplatz Haifoss
negativste Erfahrung mehrere Gespräche mit unfreundlichen Einheimischen
das wird uns in Erinnerung bleiben
Wir verbringen aus Geldgründen etliche kalte und verregnete Nächte in unserem Mietauto.

Island-Karte

Ja, es hat sich bereits rumgesprochen: So richtig warm sind wir mit Island nicht wirklich geworden. Das kann zum einen am wirklich ungemütlichen Wetter liegen (Scherz, lass nach) oder aber auch an den unsympathischen Einwohnern, den geradezu lächerlich hohen Preisen und schlechten öffentlichen Einrichtungen. Dass Island teuer ist, wussten wir natürlich bereits im Vorhinein, wie hier mit Touristen umgegangen wird allerdings nicht. Man darf der Fairness halber aber natürlich nicht außer Acht lassen, dass Islands Natur absolut einmalig ist und vor allem die Wasserfälle zu den eindrucksvollsten zählen, die wir je gesehen haben. Leider beinhaltet eine gute Reisedestination für uns etwas mehr als eine glänzende Oberfläche und wir werden somit keine ultimativen Fans. Umso mehr mag es jetzt den ein oder anderen verwundern, wenn wir absolut überzeugt davon sind eines Tages nach Island zurückzukehren. Diesmal nehmen wir aber definitiv mehr Kleingeld mit, denn das ist im hohen Norden anscheinend einfach essenziell um eine gute Zeit zu haben.

Unsere Beiträge zu Island

Version 4

Highlights 2018 – unsere 10 schönsten Momente des Jahres

Auf Instagram haben wir euch gefragt ob ihr euch zum Jahresrückblick eher unsere zehn schönsten oder schlimmsten Momente des letzten Jahres als Blogbeitrag wünscht und gewonnen haben ganz klar die schönsten. Wenn wir ehrlich sein müssen, ist es absolut unmöglich 365 Tage auf lediglich zehn Highlights zu beschränken, aber wir haben es versucht. Trommelwirbel bitte, denn hier kommen sie, unsere schönsten Momente des Jahres 2018, die wir übrigens zeitlich und nicht nach unserer Präferenz geordnet haben.


DSC_0279(2)

Postkarten aus Island

Hier seht ihr all unsere Social Media Updates aus Island.
Here you can see all our social media updates from Iceland.

DSC_0526 (2)

Warum wir unsere Islandreise früher als geplant beenden

Eigentlich sollten wir uns jetzt gerade bei den Vorbereitungen zu unserer sechstägigen Wanderung von Landmannalaugar nach Skogar befinden, doch wir sitzen stattdessen in einem Flugzeug nach Wien – warum wir unsere Pläne über den Haufen geworfen haben?


DSC_0800 (2)

Ist Island wirklich ein Paradies für Outdoorbegeisterte? – unsere Probleme mit dem überlaufenen Land im hohen Norden

Zwei Wochen sind wir bereits in Island, drei weitere folgen noch. Ziemlich erschöpft sitzen wir gerade am Campingplatz in Seydisfjördur im Osten des Landes und haben das Bedürfnis unseren gesammelten Unmut ein bisschen von der Seele zu schreiben. Ist Island tatsächlich das Paradies, für das wir es immer gehalten haben?