Lesotho

Lesotho

Unser Steckbrief zu Lesotho

Nummer Lesotho ist das 50. Land, das wir gemeinsam bereisen.
verbrachte Tage 6
schönstes Erlebnis Ein Tagesausflug mit dem Mietauto durch das abgeschiedene Hochland von Lesotho.
gesichtete Wildtiere
größtes Abenteuer Grenzüberquerung zurück nach Südafrika am vermutlich verlassensten Grenzposten in ganz Afrika
Lieblingsessen selbst gepflückte Zitronen aus dem Garten
besuchte Städte Maseru, Roma, Morija, Teyateyaneng
Lieblingsstadt Roma
besuchte Orte
Mohaledamm, Katsedamm, Leribe Dinosaur Footprints, Thaba Bosiu
Lieblingsplatz der Wintergarten unserer Unterkunft „Roma Trading Post Lodge“
negativste Erfahrung Der Grenzübergang von Südafrika dauert länger als erwartet und wir fahren gezwungenermaßen durch die finstere Nacht in ein fremdes Land.
das wird uns in Erinnerung bleiben
über 200 Millionen Jahre alte Dinosaurierabdrücke

Der kleine Binnenstaat Lesotho auf den Dächern der Drakensberge ist eine kleine Welt für sich, ein Land geprägt von kleinen Dörfern mit runden Lehmhütten und Strohdächern, spektakulären Gebirgspässen, tiefblauen Stauseen und blühenden Pfirsichbäumen und sogar über 200 Millionen Jahre alte Dinosaurier Fußabdrücke sind hier zu finden. Doch während solch ein Schatz in Europa hinter dicken Glasscheiben in einem Museum aufbewahrt werden würde, ist er hier einfach frei zugänglich, an Feldern und Flüssen wo Kinder spielen und Kühe grasen. Diese lockere Unbeschwehrtheit springt in Lesotho auch auf uns über und wir verbringen hier die entspanntesten Tage auf unserer gesamten Afrikareise.

Unsere Beiträge zu Lesotho

DSC_0274 (2)

Goodbye, Lesotho!

Morgen verabschieden wir uns wieder aus dem idyllischen Bergkönigreich Lesotho. Auf unseren Fahrten durch das Hochland haben wir zahlreiche Dörfer passiert, in denen die Pfirsichbäume in den Gärten der Lehmhütten blühen, haben Pässe überquert, auf welchen Hirten mit ihrem Vieh über die Hänge streifen, haben Bauern gesehen, die mit Ochsen ihre Äcker pfügen und sind Leuten begegnet, die eingehüllt in ihre traditionellen Basothodecken auf Pferden die Straße entlang reiten. Danke Lesotho für die letzten Tage, wir werden immer gerne an unsere schöne Zeit hier zurück denken! Morgen geht es wieder zurück nach Südafrika, denn in einer Woche wollen wir schon in Kapstadt sein.

DSC_0063 (3)

Meilenstein – Lesotho ist das 50. Land, das wir gemeinsam bereisen!

Es ist schon irgendwie eigenartig, dass wir Glück oft dort finden, wo wir es am wenigsten erwarten. Dass Island trotz überwältigender Natur einfach nicht unser Fall war, haben wir ja schon einige Male erwähnt. Dass wir nun aber ausgerechnet in Lesotho wohl einen der entspanntesten und schönsten Tage dieses Jahres verbringen, hätten wir nicht gedacht. Und während uns aus den großen, alten Fenstern des Wintergartens, in dem wir gerade sitzen, die Sonne ins Gesicht scheint, wir heißes Wasser mit frischer Zitrone aus dem Garten trinken, wir Insekten summen und Vögel singen hören und die zwei Hunde der Unterkunft zu unseren Füßen liegen, ist es wohl Zeit ein bisschen sentimental zu werden: Denn Lesotho ist das 50. Land, welches wir gemeinsam bereisen.